Monthly Archives: June 2014

Jetzt neu im Stadtrat

#StadtratRGBEs hiess ja, ich solle mehr bloggen. Ich fuerchte, ich werde da einen regelmaessigen Termin draus machen muessen, sonst wird das nichts. Viel zu viel zu viel zu tun. Vielleicht geb ich mal ein kurzes Update, was so passiert ist und an was ich zur Zeit arbeite:

Ich bin am 16. Maerz als einzige Piratin in den Regensburger Stadtrat gewaehlt worden. In den darauf folgenden Koalitionsverhandlungen bin ich Teil der Regierungskoalition von SPD, Gruenen, Freien Waehlern, FDP und Piraten geworden, nach Empfehlung durch meinen Kreisverband. Seitdem beschaeftige ich mich mit bituminoesen Strassenbelaegen und Klopapierbestellung. Ich bin im Bau- und Vergabeausschuss, im Ausschuss fuer Verwaltung, Finanzen und Beteiligungen und (natuerlich) im Kulturausschuss.

Meine Woche ist seitdem anders strukturiert 🙂 Mittwoch ist Posttag, da faehrt die Kaemmerei die Stadtratspost aus. Alle Stadtraete bekommen ihre Sitzungsunterlagen, Einladungen zu Terminen und sonstige staedtische Post direkt nach Hause. Die Fraktionen (ironischerweise sind alle in diesem Stadtrat Fraktion – nur ich nicht) bekommen die Post nochmal extra. Es faellt also irre viel Papier an. Mittlerweile schon ein Regalmeter, und die Stadtratsarbeit hat noch gar nicht richtig angefangen o.O Ich frag mich, wann ich anbauen muss. Sitzungen sind meistens Mittwochs oder Donnerstags zu  unterschiedlichen Nachmittagszeiten. Leider stellt die Stadt mir keine Ehefrau, die mir den Ruecken freihaelt (so haben die anderen Stadtraete ueberwiegend ihr Familienleben organisiert, scheint mir), von daher ist das immer ein bisschen lustig mit der Vereinbarkeit von Job, Ehrenamt und Familie bei mir.

Was momentan auf meinem Schreibtisch liegt:

* KommunalpolitikerInnen-Treffen. Am Sonntag, den 13. Juli treffen sich alle neun bayerischen Piraten-Kommunalpolitiker in Regensburg im Cafe Couch, Froehliche-Tuerken-Strasse 5. Wir wollen uns kennenlernen, Anekdoten austauschen, und werden uns ein bisschen was zu Visionen, Moeglichkeiten und Grenzen kommunaler Piratenpolitik erzaehlen lassen. Ich freue mich da schon sehr drauf, vor allem weil ich noch nicht alle bayerischen Mandatstraeger (ich bin auf kommunaler Ebene die einzige Frau) kenne.

* kostenloses WLAN in der Stadt/Streaming aus Ausschuss-Sitzungen des Stadtrats. Zwei Themen, die ich grade versuche in der Stadtpolitik zu platzieren. Mal gucken, wie das so laeuft.

* Pfandringe fuer Regensburg. Das koennte, trotz Berichterstattung, ganz gut aussehen 🙂

* Emailadressen fuer Stadtratsmitglieder und Sitzungsunterlagen per Mail. Das hab ich jetzt ein bisschen vernachlaessigt, muss aber dringend sein. Zum einen haetten dann alle Stadtraete mal ne Mailadresse, die serioes und einheitlich ist (ihr wollt gar nicht wissen, wieviel Mails ich an Hasimaus@gmx oder so schreibe zur Zeit…) und zum Anderen koennte ich dann meine Papierberge durch mein Tablet ersetzen. Faende ich zumindest fuer die oeffentlichen Sitzungsunterlagen total top und kann meinetwegen auch opt-in sein, damit die alten Damen und Herren sich nicht mehr von ihrem Papier entwoehnen muessen.

Was mittelfristig drankommt:

* OpenAntrag fuer Regensburg bekanntmachen. Ein Tool fuer die EinwohnerInnen Regensburgs, die dadurch und durch mich als ihre Stadtraetin, eigene Eingaben und Antraege fuer die Stadt schreiben und einreichen koennen. Supercool, da muss allerdings der Kreisverband mitziehen und eine PR-Kampagne drumrumstricken. ToDo.

* Offener Haushalt fuer Regensburg. Visualisierung der Haushaltsdaten, da muessen wir uns dringend im Sommer dranklemmen, weil im Herbst die Haushaltsberatungen sein werden.

Ja, also. Ahem. Es gibt viel zu tun. I’ll keep you posted. Hoffentlich.